Zur Sicherheit das falsche Problem lösen

Problem lösenEs klingt paradox und man möchte meinen, das dies doch kein Mensch macht. Und doch geschieht es und es hat für den Problembesitzer auch noch Sinn. Menschen gehen zum Therapeuten und möchten Probleme gelöst habe, um die es in Wirklichkeit gar nicht geht. Natürlich existieren diese Probleme und es macht Sinn sich davon zu befreien, aber es geht oft um etwas ganz anderes, um etwas „geschütztes“ in unserer Erinnerung. Warum sollte unsere Erinnerung etwas schützen, was uns Probleme bereitet, uns nervt, Angst macht oder am Erfolg hindert ?

Weil es vermeindlich triftige Gründe dafür hat. Je nach dem, was vorgefallen ist und wieser Vorfall intern bewertet wurde, entwickelt sich aus einem Vorfall mit schlechter Bewertung ein interner Impulsgeber, welcher eng mit dem gesamten System „verwachsen“ ist. Und wenn ES verwachesen ist, lässt es sich nicht so einfach ohne Kollateralschäden aus dem Erinnerungsgut entfernen. Im Laufe der Zeit hat ES sich angepasst und verändert und gehört somit zur Familie, welche man schlecht einfach auseinander reißen kann. Es braucht also eine Form von „Umzugshilfe“, dann geht ES freiwillig und entpuppt sind vielleicht sogar noch zum Freund und Helfer.